Umschulung Industriemechaniker, Fachrichtung Instandhaltung (m/w/d)

 

Kontakt    >>>Einstieg drei Monate nach Beginn möglich!

Flyer

Übersicht

Eine defekte Produktionsanlage? Da ist guter Rat richtig teuer – je nach Betrieb bis zu mehreren tausend Euro pro Stunde! Für solche Fälle gibt es Industriemechaniker (m/w/d), die auf die Instandhaltung von Maschinen spezialisiert sind.

Sie erkunden und beheben Fehler, pflegen und warten Maschinen und Anlagen und sichern damit die wichtigsten Werte von Produktionsbetrieben. Ob deren Systeme reibungslos funktionieren, erkennen sie oft schon am Betriebsgeräusch. Auch wenn es große Bauteile zu montieren gibt, sind diese Fachleute natürlich zuerst gefragt, weil sie wissen, wie es geht!

Handwerkliche Begabung und Verständnis für technische Prozesse erleichtern den Start in diesen verantwortungsvollen Beruf. Ein ausgeprägter Sinn für Qualität ist wichtig, denn jede Produktion kann nur so gut sein wie die Maschinen, die daran beteiligt sind.

Nicht wenige Industriemechaniker (m/w/d) qualifizieren sich später durch einen Abschluss als Meister, Techniker oder Technischer Fachwirt, durch ein Fachstudium oder durch Selbstständigkeit im eigenen Betrieb. Daher ist eine Ausbildung oder Umschulung in diesem Beruf ein guter Auftakt für eine mögliche Karriere – vielleicht auch für Sie?

Ziel
Diese Umschulung vermittelt alle Fertigkeiten und Kenntnisse, die für eine erfolgreiche IHK-Abschlussprüfung zum Industriemechaniker, Fachrichtung Instandhaltung (m/w/d) erforderlich sind. Das sechsmonatige Praktikum bringt gute Kontakte zu möglichen Arbeitgebern in der Region mit sich.
 
Voraussetzungen
Gutes technisches Verständnis und handwerkliches Geschick, dazu Spaß am Reparieren und Basteln sowie Freude am Erschaffen praktischer Dinge sind hilfreich, um in diesem Beruf Fuß zu fassen. Konzentrationsfähigkeit und Geduld, aber auch Verantwortungsbewusstsein sind nicht weniger wichtig. Ein qualifizierter Schulabschluss der Haupt- oder Realschule wird häufig vorausgesetzt.
 
Bisherige Erfolge
Die IHK-Prüfung der Jahrgänge 2013–2019 haben 100% unserer Prüflinge bestanden. Der erfolgreiche Prüfungsabschluss macht eine Arbeitsaufnahme in regional ansässigen Unternehmen sehr wahrscheinlich.
 
Bildungsabschluss
IHK-Abschlussprüfung zum Industriemechaniker, Fachrichtung Instandhaltung (m/w/d).
 

  Beginn: 01.10.2020 und 01.04.2021
  Gesamtdauer: 28 Monate
  Ausbildung in Theorie/Praxis 22 Monate GUF
  Betriebliches Praktikum

6 Monate in ausgewählten Betrieben der Region, z. B.

  • Visicon Automatisierungstechnik GmbH, Gleichen
  • Magna Stanztechnik GmbH, Heiligenstadt
  • DBW Advanced Fiber Technologies GmbH, Bovenden
    Eine Liste aller Praktikumsbetriebe stellen wir auf Anfrage gern zur Verfügung.
 
  Inhalte der Umschulung Bereiche und Aufgaben
 
  • Beurteilen von Werkstoffeigenschaften und Werkstoffen nach ihrer Verwendung
  • Sichern der Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen und Herstellen von Werkstücken und Bauteilen
  • Informationstechnische Systeme zur Auftragsplanung, -abwicklung und Terminverfolgung anwenden
  • Einhaltung von Datenschutzbestimmungen und betrieblicher Richtlinien für IT-Systeme, Datenträger und Internet
  • Kenntnis von Assistenz-, Simulations-, Diagnose- oder Visualisierungssystemen und ihrer Nutzung
  • Inspektion, Wartung und Pflege von Betriebsmitteln
  • Auswertung von steuerungstechnischen Unterlagen und Anwendung von Steuerungstechnik
  • Herstellen und Anpassen von Bauteilen durch Kombination verschiedener Fertigungsverfahren
  • Sicherstellen der Funktionsfähigkeit von Maschinen und Systemen durch Steuern, Regeln und Überwachen der Arbeitsbewegungen
  • Inspektion, Wartung und Instandsetzung von Maschinen und Systemen
  • Installation und Prüfung elektrischer Baugruppen oder Komponenten
  • Anwendung betrieblicher Qualitätssicherungssysteme im eigenen Arbeitsbereich
  • Auswahl von Prüfverfahren und Prüfmitteln

Zudem werden außerdem Kenntnisse über Rechte und Pflichten in der Ausbildung, zur Organisation des Ausbildungsbetriebs und zu weiteren Themen wie z. B. Umweltschutz vermittelt.

  • Arbeitsaufgaben planen und vorbereiten
  • Bau- bzw. Geräteteile herstellen
  • Geräte, Maschinen und Produktionsanlagen bauen und installieren
  • Maschinen und Anlagen instandhalten
  • Produktionsprozesse kontrollieren und optimieren